Krefelder Erklärung:
Keine Stimme für die AfD

Krefeld, den 3.9.2017

Die „Alternative für Deutschland“ (AfD) will im September 2017 in den Deutschen Bundestag einziehen. Trat sie anfangs noch als eine nationalkonservative Partei des Mittelstandes auf, sind ihre Mitglieder und deren Aussagen heute voll im Sprachgebrauch der NPD angekommen. Sie steht für Rückwärtsgewandheit und Menschenfeindlichkeit.

Die „Alternative für Deutschland“ …


Wir dulden keine Hetzer*innen!
In Krefeld erhält ihr Weltbild keine Bühne - nicht in Unternehmen, Vereinen,
in Kunst und Kultur, in (Hoch)Schulen, im Rat der Stadt, in Gewerkschaften
oder auf der Straße. Trotz all unserer Unterschiede – diese Haltung eint uns auch heute.

Dafür stehen wir mit unserem Namen: 186 Mitzeichner

Wenn auch Sie die Krefelder Erklärung mitzeichnen möchten, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Namen/Unternehmensbezeichung an
krefelder.erklaerung@krefeld-ohne-nazis.de
Wir übernehmen den Namen so wie er von Ihnen angegeben wird. Eine weitere Verwendung Ihrer Daten durch das Bündnis für Toleranz und Demokratie findet nicht statt.

Den Flyer mit der Erklärung können Sie hier herunterladen:

Flyer